Ein halber Christ fallen Baals Brüder wie vor dem goldnen Kalbe nieder.

Geschichten

Nachbars Brüder und mein Sohn waren unzertrennlich. Schon als Kleinkinder durchstreiften sie stundenlang gemeinsam die Umgebung und erkundeten Wasser und Land. Ihre Liebe zum Wasser wuchs stärker, als die zum Land. So schenkte ich ihnen ihr erstes Boot. Vor Freude fielen sie auf die Knie, bei seiner Taufe.

Er fühlte sich nur halb. Er war auf der Suche zu Wasser und auf dem Land. Halb Christ, halb Moslem, prallten diese zwei Seiten seines Lebens aufeinander, wie ein Rammbock. Gekettet fühlte er sich an beides. Da waren Ähnlichkeiten, da war seine Mutter, die Christin war und die Gegenseite: sein Vater, der Moslem ist. Von beiden trug er ein Vermächtnis. Er verstand seine Brüder nicht, die nur um das goldene Kalb des Geldes tanzten. Er wollte eine Brücke schlagen, beides in sich verschmelzen. Das beste von beidem in sich tragen. So lebte er und liebte er zwischen den Stühlen.